Industrie 4.0 zum Anfassen

Die im letzten Jahr von der BBS SÜW gegründete Fachschule für Digitalisierung und vernetzte Prozesse verbindet die Bereiche Informatik und Elektronik und legt dabei besonderen Fokus auf eine enge Verzahnung von Ausbildung und Praxis. Aus diesem Grund unterstützte WEPTECH die BBS bei der Anschaffung von „PAUL“ – einem Schulungsdemonstrator, der Produktion und Automatisierung spielerisch erlebbar macht.  Das vom Kompetenzzentrum Kaiserslautern entwickelte Modell lässt den Benutzer in verschiedene Arbeitsrollen aus dem Industrieumfeld schlüpfen – Kunde, Werker, Produktionsleiter oder Lagerist.

Schulleiterin Petra Reuter bedankt sich für die zahlreichen Spenden, welche die enge Kooperation mit den dualen Partnern in der Aus- und Weiterbildung unterstreichen. „Unser Ziel ist es, mit dem Technologie-Netzwerk Südpfalz Verbindungen zwischen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Schule zu schaffen."

„Die Zusammenarbeit des Technologie-Netzwerkes mit der Berufsbildenden Schule SÜW in diesem Projekt ist beispielhaft. Bereits bei der Einrichtung der Fachschule Digitalisierung gab es einen engen Austausch und nun ist die Anschaffung des Demonstrators PAUL für die Schule ebenso eine Gemeinschaftsleistung des Netzwerks und der vier Netzwerkpartner WEPTECH (Landau), Stadler & Schaaf (Offenbach), ITK (Rülzheim) sowie Evias (Bad Bergzabern), insofern geht ein besonderer Dank an die Unternehmen in unserer Region für diese großzügige Unterstützung.“, so Landrat Dietmar Seefeldt.

Mit der Unterstützung der Berufsbildenden Schulen in der Südpfalz und hier konkret der BBS SÜW leisten die beteiligten Mitgliedsunternehmen des Netzwerkes einen aktiven Beitrag zur Ausbildung der dringend benötigten Fachkräfte von morgen.


Zurück zur Übersicht

.

Unsere Website verwendet ein "Session Cookie" für den technischen Betrieb, das keinerlei persönliche Daten enthält.   Mehr Information OK