COUA (Deutsch: Seidenkuckuck) ist ein prachtvoller Allesfresser dessen Lebensraum sich in Wäldern befindet.

Das Modul ist ein kostengünstiges embedded Sub-1-GHz-Funkmodul. Mit 5,5 mA zeichnet sich das Modul durch einen sehr geringen Stromverbrauch des Empfängers und einen sehr niedrigen Sleep-Strom aus. Das Funkmodul wird durch das Open-Source- Betriebssystem Contiki unterstützt. Applikationen können in einfacher Form in den Prozessor und auf dem Stack integriert werden. Alle verfügbaren IOs können nach außen geführt werden, sodass verschiedene Sensoren und Aktoren leicht realisiert werden können. Das WEPTECH 6LoWPAN -Gateway, welches auch das freie Betriebssystem Contiki verwendet, kann als Empfänger für die Übertragung von Daten zu einem Server verwendet werden.

Support

Produktbild
  • SoC-Chip für 802.15.4g (Sub-GHz)
  • Powerful 48MHz Cortex-M3 Microcontroller 128KB/ 20KB RAM
  • Geringe Abmessung (15 mm x 15mm) für SMD Bestückung geeignet
  • 1.8 – 3.8 V Versorgungsspannung,
  • Ausgangsleistung: +14dBm
  • Extrem niedriger Stromverbrauch - RX: 5.5mA /- Sleep-Mode: 185nA
  • Leistungsstarker ARM Cortex-M3
  • Unterstützt durch die Open Source Plattform Contiki/ 6LoWPAN
  • Stromversorgung über USB Mikro -Anschluss (5V)
  • 128KB Flash/ 20KB SRAM

Downloads

Datenblatt

Weitere Details und technische Spezifikationen entnehmen Sie dem Datenblatt.

Sourcecode

Der Coua kann unter Contiki programmiert werden, dem Open Source Betriebssystem für das Internet of Things. Unseren Fork von Contiki mit dem gesamten Source-Code einer MQTT-Demo, dem Plattform-Code, auf dessen Grundlage Sie ihre eigenen Anwendungen für den Coua entwickeln können, sowie einer ausführlichen Anleitung zur Inbetriebnahme finden Sie hier:

WEPTECH fork of Contiki  

Das Repository enthält ebenfalls einen zusätzlichen Branch, „coua-example-peripherals“, auf dem gezeigt wird, wie der Plattform-Code des Couas anzupassen ist, wenn man zusätzliche Hardware daran anschließt.